Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

Viele Frauen stehen durch die Corona-Pandemie vor einem Berg an Herausforderungen, der sie an ihre Grenzen bringt. Zwischen Kinderbetreuung, Haushalt und Home-Office finden sie kaum eine Gelegenheit, wieder neue Kräfte zu schöpfen. Dieser Umstand ist nicht nur sehr belastend, er schadet letztendlich auch der Gesundheit der Betroffenen.

Anlässlich des Weltfrauentags am 08.03.2021 bietet die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Püttlingen Margret Schmidt in Zusammenarbeit mit Alexandra Karr-Meng (Beraterin/Coach) in diesem Jahr um 18:00 Uhr einen Online-Workshop zu genau diesem Thema an.

Finde Deine Balance – Wege zu einem stressfreien ICH

Lockdown, Homeoffice, Homeschooling, Haushalt, Erziehung, alltägliche Pflichten... Das alles bringt uns derzeit an unsere Grenzen. Wie sollen wir das nur schaffen? Selbst wenn wir viele Fähigkeiten einer „Superwoman“ besitzen, ist auch unser Akku einmal leer. 
Dieser Workshop ist für Frauen, die täglich vor der Herausforderung stehen, ihr Privatleben, ihre familiären Verpflichtungen, wie Kinder oder pflegebedürftige Angehörige, ihren Beruf und ihre persönlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen. 
Denn: Meist erfüllen wir zuerst die Bedürfnisse der anderen und denken dann erst an uns. Die vielfältigen Belastungen stressen uns, wir sind müde und energielos.

Was dann? Wie schöpfe ich neue Kraft? Wie bekomme ich neue Perspektiven? Was kann ich mir Gutes tun?
In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Ihre Aufgaben und Ihre persönlichen Wünsche in eine gute Balance zu bringen. 
Sie analysieren Ihre persönlichen „Energiefresser“ und lernen bewusst, NEIN zu sagen und selbstbestimmter durchs Leben zu gehen.

Inhalte

  • Wie komme ich in Balance?
  • Mein Emotionskonto
  • Was stresst mich?
  • Meine Antreiber
  • Ich sage NEIN

Anmeldung

Um an dem kostenlosen Workshop teilnehmen zu können, benötigen Sie ein internetfähiges Gerät, wie Computer, Tablet oder Smartphone. Eine weitere Voraussetzung ist die telefonische Anmeldung bei Margret Schmidt, Tel.: 06898/691-121. Weitere Infos hierzu erhalten Sie ebenfalls bei Frau Schmidt. Selbstverständlich sind auch betroffene Männer herzlich willkommen!