Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

Zum zweiten Mal fanden die Ehrungen und Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Püttlingen im Rahmen eines „Florianstages“ mit allen Feuerwehrangehörigen und ihren Partnern bzw. Partnerinnen statt. 

Hierzu hatte Bürgermeisterin Denise Klein die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden nebst Begleitung in die Sankt Barbarahalle auf der Ritterstraße eingeladen.

Bürgermeisterin Denise Klein begrüßte alle geladenen Gäste recht herzlich. Der Landesbrandinspekteur Timo Meyer und der Brandinspekteur für den Regionalverband Saarbrücken, Tony Bender, ließen sich entschuldigen. In Vertretung für den Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken war der 2. Kreisbrandmeister Ruwen Dumont anwesend. Weiterhin konnte Bürgermeisterin Denise Klein den Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes für den Regionalverband Saarbrücken, Thomas Quint, den Püttlinger Wehrführer Thomas Prinz und seinen Vertreter Ruwen Dumont, die drei Löschbezirksführer und deren Stellvertreter, Angehörige der im Stadtrat vertretenen Parteien, Vertreter der Polizei und befreundeter Hilfsorganisationen (DRK und THW) sowie die zu Ehrenden bzw. zu Befördernden und alle Feuerwehrangehörigen recht herzlich begrüßen. 

In ihrer Begrüßung betonte Bürgermeisterin Denise Klein, dass das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrangehörigen nicht hoch genug geschätzt und gewürdigt werden kann. „Die Feuerwehrangehörigen stellen ihre Leistungen uneigenützig zur Verfügung, sind ständig verfügbar und stellen oftmals ihre eigenen Interessen zurück. Daher ist es eine Verpflichtung für uns, die entsprechende Ausrüstung, sei es die persönliche Schutzausrüstung oder die entsprechende Technik der Feuerwehr, zur Verfügung zu stellen, um die an sie gestellten Aufgaben auch sicher und ordentlich erledigen zu können.“ so Denise Klein in ihrer Ansprache.

In Vertretung für den Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken richtete Ruwen Dumont noch ein paar Worte an alle Anwesenden. Er zeigte auf, dass die Püttlinger Feuerwehrangehörigen nicht nur in der Stadt Püttlingen tätig werden, sondern auch im Regionalverband Saarbrücken und kreisübergreifend eingesetzt werden. Er wies in seiner Ansprache auch nochmals daraufhin, dass es wichtig ist, mit solchen Ehrungen den Feuerwehrangehörigen den Dank und die Anerkennung auszusprechen. „Ohne das entsprechende Personal nützt die beste Technik nichts und es fährt kein Fahrzeug aus der Fahrzeughalle.“ so Ruwen Dumont.

Auch Wehrführer Thomas Prinz bedankte sich bei allen Feuerwehrangehörigen für ihren unermüdlichen Einsatz für das Allgemeinwohl. „Die gesetzlichen Anforderungen, Richtlinien und Rahmenbedingungen werden immer schwieriger und sind nur im Team gemeinsam zu lösen.“ so Wehrführer Thomas Prinz. Weiterhin bedankte er sich bei der Verwaltung und dem Stadtrat, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr haben. Ebenso bedankte er sich bei den Familienangehörigen und Partnern der Feuerwehrangehörigen für ihr Verständnis. „Das Ehrenamt kennt keinen Terminkalender und das Familienleben muss oft hintenanstehen, denn Einsätze können nicht geplant werden.“ so Prinz in seinen Dankesworten.

Danach wurden die Ernennungen und Verabschiedungen sowie die Beförderungen und Ehrungen vorgenommen.

Ernennungen / Verabschiedungen

Im Rahmen der Feierstunde erfolgten auch noch Ernennungen verschiedener Feuerwehrangehöriger. So wurde Martin Chouteau zum Leiter des Fachbereichs „Brandschutzerziehung / Brandschutzschulung“ und Thomas Albert zum Leiter des Fachbereichs „Jugendfeuerwehr“ ernannt. Die Ernennungsurkunde zum Jugendwart des Löschbezirks Püttlingen konnte Jenny Chouteau und zu ihrem Stellvertreter Dominik Serf entgegennehmen. Im Löschbezirk Köllerbach wurde Jonas Baldauf zum Jugendwart und Oliver Konrath zu seinem Stellvertreter bestellt.
In die Alters- und Ehrenabteilung wurden Jörg Blank und Jürgen Hirschmann aus dem Löschbezirk Püttlingen und Hartmut Gras aus dem Löschbezirk Köllerbach verabschiedet.

Beförderungen

In diesem Jahr konnten erstmals nach langer Zeit keine Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr in die Reihen der aktiven Feuerwehrangehörigen übernommen werden. 

Zum Feuerwehrmann wurden Alexander Bläs und Julian Demiri aus dem Löschbezirk Püttlingen, Bastian Sander aus dem Löschbezirk Köllerbach sowie Jarne Fries und Leon Müller aus dem Löschbezirk Herchenbach befördert.

Den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann darf ab sofort Sebastian Lesch aus dem Löschbezirk Herchenbach tragen. Über die Beförderung zum Oberlöschmeister konnte sich Mike Ruppert aus Herchenbach freuen.

Ehrungen

Eine Dankesurkunde und ein Uhrgeschenk für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Achim Ruppert und Moritz Speicher vom Löschbezirk Püttlingen sowie Manuel Schröder vom Löschbezirk Herchenbach.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Johannes Diegler, Eric Eifler und Matthias Klein aus Püttlingen das bronzene Feuerwehrehrenzeichen.

Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Baum und Bastian Liedke vom Löschbezirk Püttlingen und Rainer Schikofsky vom Löschbezirk Köllerbach geehrt.

Der Vorsitzende für den Feuerwehrverband im Regionalverband Saarbrücken, Thomas Quint, zeichnete weiterhin noch im Namen des Landesfeuerwehrverbandes folgende Feuerwehrangehörigen aus: 

Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Speicher vom Löschbezirk Püttlingen sowie Jürgen Kockler und Peter Schröder (Löschbezirk Herchenbach) geehrt. Für 50 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurde Günter Pohl vom Löschbezirk Köllerbach ausgezeichnet. Für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit wurde Edwin Detzler aus dem Löschbezirk Köllerbach geehrt. Auf sage und schreibe 70 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit kann Guido Strempel aus dem Löschbezirk Köllerbach zurückblicken.

Aber auch die Partnerinnen und Partner der Geehrten wurden nicht vergessen. Denn ohne deren Verständnis wäre das ehrenamtliche Engagement mit den zahlreichen Übungs- und Einsatzstunden gar nicht möglich. Im Anschluss an die Veranstaltung erhielten sie als kleines Dankeschön einen Blumenstrauß.