Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

Im Zuge der laufenden Straßenbauarbeiten der Baumaßnahme Schlehbachstraße steht die Asphaltierung der Straßenoberfläche an. Die daraus resultierende Vollsperrung betrifft die gesamte Schlehbachstraße und die Zu- und Abfahrt auf die Umgehungsstraße L269 incl. des Bereichs der Bushaltestelle unter der Brücke für die Dauer vom 24.6.-26.6. 

An diesen Tagen sind sämtliche PKW von der Straße und den Gehwegen zu entfernen. Es wird darauf hingewiesen, dass für Beschädigungen und Verschmutzungen an Fahrzeugen, die auf den Gehwegen geparkt wurden, keine Haftung übernommen wird. Das vorzeitige, eigenmächtige Entfernen der Absperrungen und Befahren der frischen Asphaltdecke kann ebenfalls zu Beschädigungen an Fahrzeugen und Oberfläche führen und ist nicht gestattet. Ein fußläufiger Zugang über die Gehwege zu den Anwesen wird sichergestellt.

Das ersatzweise Parken auf dem Wasgau-Parkplatz ist an diesen beiden Tagen ausnahmsweise möglich. Bitte nutzen Sie hier die hinteren Parkplätze zur Eisenbahnstraße hin, damit den Einkaufenden die Parkplätze nahe des Geschäftes vorbehalten bleiben.
Voraussichtlich in der KW 30-31 (Wochen vom 22.07.-04.08.) werden im Bereich der Überquerungshilfen/Einengungen für Fußgänger Beschichtungsarbeiten für eine Rotmar-kierung sowie die sonstigen Markierungsarbeiten durchgeführt. Dies ist darin begründet, dass die Markierung nicht auf den frischen Asphalt aufgebracht werden kann, sondern eine Wartezeit erforderlich ist. Hierfür ist nochmals eine Vollsperrung erforderlich. Sobald der genaue Termin feststeht, werden wir Sie nochmals gesondert informieren. 

Weiterhin wird darum gebeten, den bei den Pflasterarbeiten des Gehweges auf der Oberfläche befindlichen Fugensand nicht abzukehren, da sich dadurch die Fugen leeren, die Steine nicht mehr fest liegen und es zu Verschiebungen und Beschädigungen am Pflaster kommt. Das bauausführende Unternehmen wird den Fugensand nach ausreichender Liegezeit nochmals einkehren. 

Ich bitte die betroffenen Anliegerinnen und Anlieger für die zu erwartenden Beeinträchtigungen um Verständnis. 


Denise Klein
Bürgermeisterin