Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

Wanderratten stellen für den Menschen ein Gesundheitsrisiko dar. Die Ratte ist Überträger verschiedener Infektionskrankheiten, wie z.B. Tuberkulose, Typhus, Salmonellose oder Weilsche Krankheit. Eine Übertragung der Krankheitserreger erfolgt nicht nur durch Rattenbisse, sondern auch durch Kontakt mit Rattenurin oder -kot bzw. durch den Verzehr damit verunreinigter Lebensmittel. Des Weiteren ist die Ratte Überträger von Tierseuchen wie Tollwut, Milzbrand oder MKS.

Nicht zu vernachlässigen sind die Schäden, die durch den Nager verursacht werden, z.B. an Bausubstanz, Einrichtungsgegenständen und Warenbeständen sowie wirtschaftliche Schäden durch Vernichtung von Nahrungs- und Futtermittel durch Fraß oder Verschmutzung.

Aus diesen Gründen ist eine integrierte Rattenbekämpfung im Stadtgebiet unerlässlich. Es reicht nicht aus, vorhandene Ratten durch Giftköderauslegung zu bekämpfen. Mindestens genauso wichtig ist die Vorbeugung von Rattenbefall durch bauliche und hygienische Maßnahmen. Hierzu zählen für den privaten Bereich insbesondere:

 

  • Abfälle nur in verschlossenen Behältern lagern
  • Gelbe Säcke nur mit vollständig entleerten und gereinigten Verpackungen befüllen
  • Nur pflanzliche Nahrungsmittelreste in unzubereitetem Zustand kompostieren
  • Entrümpeln von Grundstücken
  • Speisereste NICHT über die Kanalisation entsorgen
  • Lebens- und Futtermittel in ausreichend verschlossenen Behältern lagern
  • Enten und andere Wasservögel NICHT füttern
  • Einbau von Rückschlagklappen in Abflusssysteme
  • Ritzen und Löcher in Gebäuden verschließen (Rohrdurchbrüche, Kabelschächte etc.)
  • Stillgelegte Leitungsteile, alte Hausanschlüsse o.ä. abdichten
  • Vergittern von Lüftungsschächten und Kellerfenstern

Die Stadt Püttlingen führt im Sommer 2019 eine groß angelegte Rattenbekämpfungsaktion in der Kanalisation durch. Um eine effektive Bekämpfung zu gewährleisten, sind oben beschriebene, grundsätzliche Maßnahmen seitens der Bevölkerung erforderlich!

Die Stadt Püttlingen ist zuständig für den Rattenbefall in den öffentlichen Kanälen, an öffentlichen Flächen und Gewässern und kann nur hier tätig werden.

Die Bekämpfung von Ratten auf Privatgrundstücken ist grundsätzlich Sache des Grundstückseigentümers. Er muss dafür sorgen, dass sowohl die Schädlinge als auch die Ursache für ihr Auftreten beseitigt werden und auch die Kosten eventueller Bekämpfungsmaßnahmen tragen.

Sollten Sie einen Rattenbefall in der öffentlichen Kanalisation oder an öffentlichen Flächen feststellen, melden Sie diesen bitte beim Eigenbetrieb Technische Dienste Stadt Püttlingen, Frau Seimetz-Schneider: 06898/691-215.