Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

Am 24.11.2018 wurde in der Stadt Püttlingen der diesjährige Tag des Baumes begangen. Bereits seit 1952 feiert man in Deutschland am 25. April den Baum des Jahres und ruft sich damit die hohe Bedeutung der Bäume für Mensch, Natur und Wirtschaft ins Bewusstsein. Auch in Püttlingen hat sich die Pflanzaktion zum Tag des Baumes zu einer traditionellen, sehr erfolgreichen Mitmachaktion entwickelt. Seit einigen Jahren wird die Pflanzaktion aufgrund der besseren Pflanzzeit in den Herbst verlegt, was Sinn macht, da die Bäume über die Herbst- und Winterzeit besser anwachsen können.

An der diesjährigen Pflanzaktion waren wieder zahlreiche Mitglieder der Artenschutzgemeinschaft Köllertal, des Runden Tisches Landschaft, des Natur- und Vogelschutzvereins Püttlingen, des Natur- und Vogelschutzvereins Köllerbach, der NABU-Ortsgruppe Köllertal, des Wildbienenschutz- und Bienenschutzvereins Köllertal sowie des Bienenzuchtvereins 1893 Püttlingen beteiligt. An verschiedenen Standorten der Stadt wurden an diesem Tag ca. 50 Bäume und auch zahlreiche Sträucher gepflanzt. So wurden im Mühlengrund, in der Sellerbacher Humes, Auf dem Breitfeld, Am Bienenlehrpfad in Etzenhofen sowie in der Weide südlich des Sportplatzes Köllerbach zahlreiche Obstbäume und auch weitere Baumarten wie Salweide, Nussbäume und Edelkastanien angepflanzt. Bei den städtischen Grünflächen wurde bei der diesjährigen Pflanzaktion der Schwerpunkt auf das Außengelände der Grundschule Köllerbach gelegt. Im Zuge des Kindergartenneubaus wurde auch die Erschließung der Grundschule erneuert. Dabei mussten auch neue Leitungen verlegt und das Gelände teilweise neu modelliert werden, so dass bestehende Bäume gefällt werden mussten. Am 24. November erfolgte hier eine Neubepflanzung des Außengeländes sowie der Böschung entlang der Erschließungsstraße. Neben einer gestalterischen Aufwertung stellt diese Pflanzmaßnahme auch eine ökologische Bereicherung dar und die Bäume können in Zukunft auch den notwendigen Schatten spenden.

Nach der eigentlichen Pflanzaktion wurden alle ehrenamtlichen Helfer eingeladen, an der symbolischen Pflanzung des Baumes des Jahres 2018 teilzunehmen, welche diesmal vor der Grundschule Köllerbach (Kyllberg) erfolgte. Durchgeführt wird die Pflanzung von Herrn Bürgermeister Martin Speicher, gemeinsam mit Herrn Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. Beide sprachen Grußworte und bedankten sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr großes Engagement. Bürgermeister Martin Speicher wies in seiner Rede darauf hin, dass mit der Baumpflanzaktion die Bedeutung der Bäume für die Umwelt und die Lebensqualität der Be¬völkerung hervorgehoben werden soll. Es sollte deshalb unser Anliegen sein, mit der Pflanzung neuer Bäume auch für die künftigen Generationen eine intakte, liebens- und lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Herr Bürgermeister Speicher bedankte sich auch bei Herrn Gillo dafür, dass der Regionalverband Saarbrücken die Hälfte der Kosten für das Pflanzmaterial übernimmt.

Dieses Jahr wurde die Edelkastanie, besser bekannt unter dem Namen Esskastanie, zum Baum des Jahres erklärt. Die Edelkastanie ist besser bekannt unter dem Namen Esskastanie. Beliebt in der Bevölkerung ist der Baum vor allem aufgrund seiner schmackhaften Früchte, den Maronen oder im Volksmund „Keschde“. Die wärmeresistente und anpassungsfähige Baumart wird in Deutschland bereits seit der Römerzeit kultiviert und besitzt hier ihren Verbreitungsschwerpunkt in den klimatisch bevorzugten Weinbaugebieten Südwestdeutschlands. Das Holz der Edelkastanie gilt als sehr dauerhaft und wird z.B. gerne in der Möbelherstellung eingesetzt. Auch die ökologische Bedeutung der Esskastanie ist hoch. Die Früchte sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele Tierarten wie Eichhörnchen, Siebenschläfer und größere Vögel, die Blüten sind eine sehr gute Bienenweide. Die Baumart wird zudem von einer Vielzahl von Insekten, Flechten, Moosen und Pilzen besiedelt.

Anschließend an die symbolische Pflanzung wurden von Bürgermeister Martin Speicher alle Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss in die Hütte der Artenschutzgemeinschaft Köllertal eingeladen. Die bei der Pflanzung anwesenden Schüler der Grundschule Köllerbach wurden vor Ort mit Brezeln und Getränken bedacht.

Bürgermeister Martin Speicher und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo pflanzen vor der Grundschule Köllerbach eine Edelkastanie, welche im Jahr 2018 zum Baum des Jahres ernannt wurde.

Mitglieder des NVV Köllerbach pflanzten Obstbäume auf ihrer Streuobstwiese in der Sellerbacher Humes.

Herr Schmidt vom NABU Köllertal pflanzt mit FÖJlern und Jugendlichen Nuss- und Birnbäume Auf dem Breitfeld.

Mitglieder des NVV Püttlingen pflanzten Bäume im Gelände der Schottischen Hochlandrinder am Mühlengrund.

Bürgermeister Martin Speicher und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo mit zahlreichen Teilnehmern der Pflanzaktion vor der Grundschule Köllerbach, wo diesmal die symbolische Pflanzung des Baumes des Jahres 2018 (Edelkastanie) erfolgte.