Logo Stadt PüttlingenDie Köllertalstadt

„Wir sind Heldinnen unserer eigenen Geschichte“
Mary McCarthy (1912-1989), amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin


Im Moment ist es wichtig, dass alle Menschen zu Hause bleiben, die zu Hause bleiben können, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern. Dort kann es aber auch schnell zu anderen Problemen und Konflikten kommen. Die Servicetelefone des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bieten Hilfe.

„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111

Elterntelefon: 0800 111 0550

Pflegetelefon: 030 2017 9131

TelefonSeelsorge: 0800 111 0 111

Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 404 0020

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800 011 6016

Hilfesuchende, egal ob Betroffene oder auch Nachbarn, können sich auch vertrauensvoll an die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte Margret Schmidt wenden: 06898 / 691-121.

Das Frauenbüro des Regionalverbands Saarbrücken weist aufgrund der derzeitigen Lage mit einer Plakataktion und auf der Internet-Seite auf Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt hin. Auf insgesamt zwanzig Großflächenplakaten wird in den Regionalverbands-Kommunen auf die Kontaktdaten des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam gemacht. Von den Plakaten befinden sich ab Ende der Woche zehn in Saarbrücken selbst und zehn in den Umlands-Kommunen. Unter der Telefonnummer 08000 116 016 können Betroffene oder Personen aus deren sozialen Umfeld täglich und rund um die Uhr eine Beraterin erreichen. Auf Wunsch können beispielsweise auch Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfsangebote in der Nähe vermittelt werden. Der Anruf ist kostenfrei. Auf den Großflächenplakaten wird zudem in deutscher, türkischer und arabischer Sprache dazu ermuntert, das Schweigen zu brechen.

Neben dem Hilfetelefon gibt es noch zahlreiche weitere Hilfe- und Beratungsangebote im Regionalverband und deutschlandweit. Einen Überblick finden Sie auf der Internetseite des Frauenbüros unter www.regionalverband.de/frauenbuero.

Gewalt gegen Frauen sei laut Regionalverbandsdirektor Peter Gillo noch immer ein alltägliches Problem, das oft bagatellisiert werde. Dies dürfe nicht hingenommen werden. „Familien sind aktuell einer besonderen Belastung ausgesetzt. Die Maßnahmen während der Corona-Pandemie sorgen dafür, dass Familien mit ihren Sorgen und Ängsten oftmals 24 Stunden auf engstem Raum verbringen müssen. Die derzeitige Situation könnte zu einem Anstieg der häuslichen Gewalt führen. Reden kann helfen. Auch wenn es beispielsweise aus Angst oder Scham schwerfällt. Wir wollen das Hilfetelefon noch bekannter machen, damit mehr Frauen wissen, wo sie sich hinwenden können, wenn sie Hilfe brauchen“, so Peter Gillo. Das Hilfetelefon kann auch von Personen aus dem direkten Umfeld der Betroffenen kontaktiert werden, beispielsweise dem Familien- und Freundeskreis oder besorgten Nachbarn.

Frauen,

  • die sich über Benachteiligung beschweren möchten
  • die Informationen benötigen
  • die Beratung in individuellen Lebenssituationen wünschen
  • die Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Rechte brauchen
  • die Kontakte zu Frauengruppen oder – verbänden suchen
  • die Vorschläge haben, wie die Situation von Frauen verbessert werden kann
  • die Lust haben, sich für die Belange von Frauen einzusetzen

Männer,

  • die sich in gleicher Weise benachteiligt fühlen
  • die ein Anliegen haben, das sie in besonderer Weise einseitig betrifft
  • die Beratung in individuellen Lebenssituationen wünschen
  • Begleitung und Beratung bei Personalentscheidungen im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG)
  • Mitarbeit bei der Entwicklung des Frauenförderplans
  • Mitarbeit in den Gremien der Stadtverwaltung
  • Stellungnahmen zu Entscheidungen, die Frauen betreffen
  • Beratung der Beschäftigten zu unterschiedlichen Themen
  • Fortbildungsveranstaltungen für Beschäftigte initiieren und anbieten


  • Für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Püttlingen
  • Beratung und Weitervermittlung zu spezialisierten Beratungsstellen zu unterschiedlichen speziellen Themen
  • Zu frauenrelevanten Themen  durch Veranstaltungen und Publikationen zu informieren
  • Vernetzung für die Interessen von Frauen in der Stadt, um gemeinsam das gesellschaftliche Ziel der Chancengleichheit zu erreichen


Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensfragen
Großherzog-Friedrich-Str. 37, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 657 22
E-Mail: hdb-sb(at)dwsaar.de

Lebensberatung Saarbrücken Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Trier
Ursulinenstraße 67, 66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 66 70 4

Pro Familia Saarbrücken
Heinestraße 2 – 4, 66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 96 81 76 76

Frauennotruf Saarland e.V.
Nauwieser Straße 19, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 367 67

Nele-Beratungsstelle gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen e.V.
Dudweilerstraße 80, 66111 Saarbrücken
0681 / 32 05 8 oder 0681 / 32 04 3

Beratungs- und Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt
Johannisstraße 2, Haus der Caritas
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 37 99 610

ProFamilia Saarbrücken
Heinestraße 2 – 4, 66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 96 81 76 76

Frauenhaus Saarbrücken
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Postfach 101 320, 66013 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 99 91 800

Beratungsstelle für Migrantinnen
Postfach 10 14 13, 66104 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 37 36 31

ProFamilia Saarbrücken
Heinestraße 2 – 4, 66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 96 81 76 76

Evang. Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung
Großherzog-Friedrich-Str. 37, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 65 74 3

Donum Vitae Beratungszentrum Donum Vitae im Saarland e.V.
Bahnhofstraße 70, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 93 86 73 4

Kath. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
Sozialdienst kath. Frauen e.V.

Richard-Wagner-Str. 23, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 31 12 2

Elisabeth-Zillken-Haus Frauenaufnahmeheim/ Sozialdienst kath. Frauen e.V.
Dudweilerlandstraße 109-111, 66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 91 02 72 5

Frauenhaltepunkt und soziale Beratung für Frauen
Rosenstraße 10, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 64 5 66

Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer des Diakonischen Werkes
Zur Malstatt 4, 66115 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 70 07 05

laf – Verband binationaler Familien und Partnerschaften
Johannisstraße 13, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 37 25 90

Beratungsstelle für Migrantinnen (bei Gewalt, Zwangsprostitution, Abschiebung)
Postfach 10 14  13, 66104 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 37 36 31

Therapie Interkulturell e.V.
Beratungsstelle von Frauen für Frauen
Rosenstraße 31, 66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 / 37 43 53 5

DAJC – Verein zur Förderung und Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ihren Familien e.V. – Projekt Pererona
Johannisstr. 13, 66113 Saarbrücken
Tel: 0681 / 33 27 5

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte, Mediatorin
Margret Schmidt
Tel.: 06898 / 691-121
E-Mail: frauenbeauftragte(at)puettlingen.de

Dienststelle: Schlösschen, Zimmer 1
Sprechstunden: montags: 9.00  – 12.00 Uhr,
dienstags: 14.00 – 17.00 Uhr und
 nach telefonischer Vereinbarung

Weiterführende Links:

Elterngeldrechner des Bundesministeriums
für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Frauenbüro Regionalverband Saarbrücken (mit wichtigen Telefonnummern für Hilfesuchende)