Stadt Püttlingen online  
Martinskirche im Stadtteil Köllerbach
 

"Integriertes Klimaschutzkonzept" für die Stadt Püttlingen

Das Thema Klimaschutz ist eine der herausragenden Aufgaben der Zukunft. Die Stadt Püttlingen möchte hierzu im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit der Entwicklung eines „Integrierten Klimaschutzkonzeptes“ einen Beitrag zu den Zielen der Bundesregierung leisten. Im Mittelpunkt stehen dabei in erster Linie die Bereiche Energieeinsparung und Energieeffizienz, speziell im Bereich der kommunalen Liegenschaften, Ausbau der erneuerbare Energien sowie die Kraft-Wärme-Kopplung und die sonstige Nutzung von Abwärme. Vor dem Hintergrund, langfristige Energiebedarfsszenarien zu entwickeln, wird des Weiteren ein Überblick über den derzeitigen Energiebedarf bzw. Energieverbrauch sowie über deren Anteil und die räumliche Verteilung der Energieträger in der Stadt Püttlingen gegeben. Durch die Einbindung von Akteuren aus der Verwaltung, der Industrie und des Gewerbes, aus der Energie­ver­sorgung, von Wohnungsbaugesellschaften, etc. sowie vor allem auch durch die Beteiligung der Bevölkerung in Form von Workshops, Interviews, Abendveranstaltungen und einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit können mögliche Hemmnisse bei der Umsetzung von Projektideen im Sinne eines „Dialogverfahrens“ frühzeitig erkannt und diskutiert werden. Die Stadt Püttlingen sieht dies als sehr wichtigen Baustein zur erfolgreichen Umsetzung der zu erarbeitenden Konzepte.

 

Die Öffentlichkeit wird schon parallel zur Erstellung des integrativen Klimaschutzkonzeptes im Sinne einer partizipativen Öffentlichkeitsarbeit informiert.


Hier können Sie die Endfassung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Püttlingen oder die Kurzfassung herunterladen.


Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Püttlingen - Endfassung


Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Püttlingen - Kurzfassung

 

 

Das „Integrierte Klimaschutzkonzept“ für die Stadt Püttlingen wird im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes­ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

( www.bmu-klimaschutzinitiative.de )  

 

Die fachliche Betreuung des Vorhabens, Kennung: FKZ 03KS3682, erfolgt - während der Laufzeit vom 01.11.2012 bis 31.10.2013 - durch: „PTJ“ Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin.

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen )  

 

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes erfolgt, in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Technische Dienste der Stadt Püttlingen, auftragsgemäß durch:

 

ARGE SOLAR e.V.

Altenkesseler Straße 17

Gebäude B5

66115 Saarbrücken

www.argesolar-saar.de 

IZES GmbH

Altenkesseler Straße 17

Gebäude A1

66115 Saarbrücken

www.izes.de

ATP Axel Thös Planung

Brebacher Straße 3

66132 Saarbrücken

 

www.atp-saar.de 

 

 

Gefördert durch:

Logo Förderer

 
 
Start > Entwicklung/Struktur/Umwelt > Klimaschutzkonzept  
 
   
 



© stadt püttlingen